Haus & Garten

Wachsender gummihaltiger Ficus Robusta zu Hause


Ficus Robusta Gummilager, vom lateinischen Namen Ficus elastica Robusta, ist in der Indoor-Blumenzucht sehr beliebt und nach Ansicht der meisten Experten eine der besten Sorten in dieser Form.

Allgemeine Informationen

Ficus Robusta ist eine gummiartige Art des Indoor-Ficus und eine der anspruchslosesten Pflanzen. Die Pflege zu Hause ist einfach und erfordert nur ein Minimum an Zeit. Ficus Robusta fügt sich harmonisch in nahezu jede Inneneinrichtung ein. Außerdem vermehrt sich die Pflanze sehr leicht.

Ficus Robusta hat dicke und ziemlich große Blätter, wodurch diese Zimmerpflanze die Raumluft sehr effektiv von giftigen Substanzen wie Benzolen und Phenol reinigen kann.

Nach den Lehren von Feng Shui ist der Indoor-Ficus Robusta ein Symbol für die Reinigung der Aura eines Wohnzimmers und dient auch dazu, das Haus vor bösen Geistern und Negativität zu schützen.

Ficus Robusta: Pflege und Kultivierung

Pflanzenpflege

Damit die Pflanze mit ihrem prächtigen Erscheinungsbild dem Floristen lange Freude macht, sollte man sich an die Regeln für die Pflege von Ficus Robusta halten.

Mikroklima

Robusta zeichnet sich durch einfache Anpassung an neue Gegebenheiten aus. Ficus stellt absolut keine Anforderungen an die Beleuchtung. Die Pflanze fühlt sich an recht schattigen Orten wohl. Um jedoch das Aussehen und die Helligkeit des Laubs zu erhalten, wird empfohlen, die Pflanze an einem beleuchteten Ort zu platzieren. Die Verwendung von künstlichem Licht ergibt eine gute Wirkung.

Die für die Anlage erforderliche Temperatur reicht von 18 bis 25 Grad Celsius. Kälteeinwirkung führt häufig zum Herabfallen der Blätter. Es ist verboten, den Ficus Robusta in unmittelbarer Nähe von Heizkörpern aufzustellen. Gummi-Ficus reagiert nicht gut auf trockene und zu warme Luft und verliert unter solchen Bedingungen schnell Feuchtigkeit. Die Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem der Ficus wächst, sollte nicht unter 50% liegen.

Gießen und füttern

Ficus sollte das ganze Jahr über gewässert werden. Im Winter benötigt die Pflanze weniger Feuchtigkeit. Das Wasser vor der Bewässerung sollte einen Tag lang stehen bleiben. Achten Sie auf den Zustand des Bodens. Starke Staunässe kann zur Verrottung des Wurzelsystems führen. Das Gießen des Ficus erfolgt ausschließlich nach Bedarf, und es ist besser, den Boden ein wenig zu trocknen, als die Pflanze mit Wasser zu füllen.

Der Einsatz von Düngemitteln ist in der Phase des aktiven Pflanzenwachstums erforderlich, die vom ersten Jahrzehnt des Frühlings bis zum späten Herbst zu beobachten ist. Am effektivsten ist die Verwendung von Top-Dressing mit einer Base in Form von Stickstoffkomponenten. Düngemittel sollten im Abstand von zehn Tagen ausgebracht werden.

Transplant

Ficus Robusta wächst während der Vegetationsperiode sehr aktiv und intensiv. Die Pflanze sollte in einen Blumentopf gepflanzt werden, der eine große Größe und einen großen Durchmesser hat. Die Transplantation erfolgt im zeitigen Frühjahr oder zu Beginn des Sommers.

Eine junge Pflanze muss nicht öfter als einmal im Jahr umgepflanzt werden. Erwachsene und bereits große Ficuses können alle drei Jahre verpflanzt werden oder regelmäßig den Mutterboden in einem Blumentopf ersetzen. Wenn Sie verpflanzen, müssen Sie daran denken, eine qualitativ hochwertige Drainage zu schaffen.

Pflanzsubstrat kann unabhängig hergestellt werden. Es ist erlaubt, spezielle Nährböden für Ficus zu verwenden. Die Pflanze ist ziemlich winterhart und verträgt leicht Transplantationen.

Beschneiden

Sie können erwachsenen Ficus Robusta durch Trimmen verjüngen. Es ist zu beachten, dass der geschnittene Teil einer Zimmerpflanze zur Vermehrung mittels Stecklingen geeignet ist.

Vor dem Kneifen oder Beschneiden ist es wichtig zu wissen, dass Ficuses giftigen Milchsaft abgeben, damit der Züchter auf seine Sicherheit achten muss - die „Milch“ darf nicht auf die Haut und insbesondere auf die Schleimhäute gelangen.

Der Schnitt sollte Ende Februar oder Anfang März erfolgen. Wenn die Pflanze nicht die erforderliche Höhe erreicht hat, sollte nur am apikalen Teil des Zentralsprosses gekniffen werden. Bei einer ernsthafteren Kronenbildung sollte der Zuschnitt sieben Zentimeter über der Position des gewünschten Blattes oder Zweiges erfolgen. Es sollte beachtet werden, dass das Beschneiden und Kneifen des zentralen Sprosses das Wachstum des Stiels vollständig stoppt.

Dünne Äste werden in einer geraden Linie geschnitten. Beim Schneiden des Stiels sollte ein Schrägschnitt vorgenommen werden. In diesem Fall befindet sich der obere Teil der Scheibe über der Niere, und der Boden der Scheibe befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite und auf der Höhe der Niere.

Das Beschneiden erfolgt mit einem desinfizierten scharfen Messer oder einer Schere. Sie können das Schnittwerkzeug desinfizieren, indem Sie es über dem Feuer backen oder mit Alkohol behandeln. Nach dem Trimmen müssen Sie den Milchsaft mit einem in Wasser getränkten Schwamm entfernen.

Sie könnten auch an einem Artikel interessiert sein, in dem wir über die Eigenschaften des heimischen Ficus Elastica sprechen.

Mögliche Probleme

Damit die erworbene oder neu gepflanzte Zimmerpflanze lange gesund bleibt und den Raum schmückt, sollten Sie die Blume vor negativen äußeren Einflüssen schützen und die Grundregeln für die Pflege von Ficus einhalten.

  1. Die erworbene neue Pflanze sollte sofort für drei Wochen unter Quarantäne gestellt werden, wobei der Zustand des Ficus zu beachten ist.
  2. Es ist sehr wichtig, regelmäßige Inspektionen der Pflanze durchzuführen und den Gesundheitszustand des Ficus zu beurteilen.
  3. Die wöchentliche Verwendung einer Seifenlösung beim Abwischen von Blättern kann den Ficus vor einer Infektion mit Pflanzenschädlingen schützen.

Die strikte Einhaltung der Regeln für die Pflege einer Zimmerpflanze schützt sie vor Schwächung und Beschädigung durch Krankheiten oder Schädlinge.

Wie man Ficus richtig transplantiert

Ficus Robusta ist eine unprätentiöse und schöne Zimmerpflanze, und ihre Langlebigkeit und Gesundheit hängen von der richtigen Pflege ab. Fehler in der Pflege wirken sich negativ auf das Wachstum und die Entwicklung des Ficus aus. Die Einhaltung der Temperatur- und Feuchtigkeitsparameter im Raum sowie vorbeugende Maßnahmen können die Pflanze vor vielen Problemen schützen und ermöglichen es Ihnen, einen gesunden Ficus zu erhalten, der als würdige Dekoration des Innenraums dient.