Rat

Was tun, wenn eine Kuh Kaugummi verloren hat und wie man es zu Hause behandelt?


Kaugummi ist der Prozess des erneuten Kauens von rauen Lebensmitteln, um sie leichter verdaulich zu machen. Eine Störung dieses Prozesses bei Kühen wird als Zeichen einer Verschlechterung der Funktionen des Verdauungssystems angesehen. Die Hauptursachen für Probleme sind Essstörungen, Schwangerschaft und Kalben. Viele Tierzüchter interessieren sich für: Die Kuh hat ihren Kaugummi verloren - was ist in diesem Fall zu tun? Zunächst ist es wichtig, den provozierenden Faktor zu ermitteln.

Mögliche Gründe

Die Landwirte sind von dem Mangel an Kaugummi in der Kuh eingeschüchtert, da dies auf schwerwiegende Verstöße hinweist. Zu den Problemursachen gehören:

  • Verschlucken von ungenießbarem Essen, das Narbenschäden verursacht;
  • Stressfaktoren;
  • Pathologie - vor allem Atonie und Trommelfellnarbe;
  • Obstruktion des Magen-Darm-Trakts - dieser Zustand wird als traumatische Retikulitis bezeichnet;
  • postpartale Probleme - in diesem Fall wird eine Organverschiebung beobachtet.

Nach Identifizierung des provozierenden Faktors ein Tierarzt Hilfe oder Verwendung von Volksheilmitteln.

Atony

Ein häufiger Grund, warum ein Tier keinen Kaugummi kaut, ist Atonie. Bei dieser Pathologie kommt es zu einem Verlust des Magentonus. Es kann nach dem Kalben oder in anderen Fällen auftreten. Appetitlosigkeit bei einem Tier wird als Schlüsselzeichen einer Störung angesehen.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Wenn der Viehzüchter keine Maßnahmen ergreift, führt dieser Zustand dazu, dass die Funktion der Proventrikel eingestellt wird und die Verdauung eingestellt wird. Infolgedessen besteht die Gefahr eines schnellen Todes.

Für die Therapie lohnt es sich, Nieswurz-Tinktur zu verwenden, die in speziellen Apotheken verkauft wird. Zu diesem Zweck wird für 400 Milliliter Wasser empfohlen, 2 Milliliter Tinktur einzunehmen. Die fertige Zusammensetzung sollte in die Mundhöhle gegossen werden. Der Vorgang sollte nach 20 Minuten wiederholt werden. Der Tierarzt kann eine Lösung von "Carbohalin" injizieren. Seine Konzentration sollte 0,1% betragen.

Tympanie der Narbe

Wenn die Kuh nicht isst oder trinkt, kann Tympanie die Ursache sein. Bei dieser Verletzung liegt eine Verstopfung der Speiseröhre vor. Dieser Zustand geht mit der Ansammlung von Gasen im Pansen einher. Anzeichen von Störungen treten auf, wenn gewöhnliches Gras zu viel gegessen wird. Auch der Verzehr von Tiefkühl- oder verdorbenen Lebensmitteln führt zu Tympanien. Solche Lebensmittel wirken sich negativ auf den Zustand der Narbe aus und verursachen eine erhöhte Belastung.

Normalerweise wird das Problem durch die Nachlässigkeit des Landwirts und den Verstoß gegen die Regeln für die Fütterung der Kühe verursacht. Dies gilt insbesondere bei der Verwendung von Wurzelfrüchten. Es wird empfohlen, sie in große Stücke zu schneiden. Sie können kein Essen zerdrücken.

Bestimmte physiologische Eigenschaften sind charakteristisch für Rinder. Sie führen dazu, dass das Tier nicht in der Lage ist, kleine Fragmente von Wurzelfrüchten zu einem Zustand von Brei zu kauen. Dies führt dazu, dass sie in die Speiseröhre gelangen, was zur Ursache für die Verstopfung des Durchgangs wird.

Eine spezielle therapeutische Methode hilft, das Problem zu lösen. Dabei wird 1 Tasse Pflanzenöl in das Maul der Kuh gegossen. Zuvor muss die Mundhöhle geöffnet und die Zunge gut herausgezogen werden. Manchmal reiben Bauern die linke Seite des Bauches der Kuh. Dazu darf eine Bürste oder ein Strohbündel verwendet werden. Dieses Verfahren fördert das Vorrücken von Nahrungsmitteln und beseitigt die Blockade.

Traumatische Retikulitis

Wenn die Kuh ihren Appetit verloren hat, kann eine traumatische Retikulitis vermutet werden. Diese Störung kann bei Rindern auftreten, wenn das Tier mit Heu gefüttert wird, das Nägel, Glasfragmente oder andere Fremdkörper enthalten kann. In diesem Fall legt das Tier seine Beine weit, es hat Schwäche, sein Rücken beugt sich.

Das Tier kann eine Abnahme der motorischen Aktivität erfahren. Beim Versuch, sich hinzulegen oder aufzustehen, stöhnt es heftig. Appetitlosigkeit wird ebenfalls beobachtet, Zahnfleisch verschlechtert sich oder verschwindet vollständig.

Eine magnetische Sonde kann verwendet werden, um Fremdkörper vom Metall aus dem Körper zu entfernen. Wenn das Ergebnis nicht erhalten wird, wird empfohlen, das Tier auf Diät zu setzen. Hierzu wird weiches Heu verwendet. Hierfür eignen sich auch Mühlen.

Kalben

Ein Baby zu bekommen, wird als großer Stress für die Kuh angesehen. Daher kann der Zahnfleischverlust vor und nach der Geburt beobachtet werden. Wenn die Kuh vor dem Kalben aufhört zu kauen, kann dies an einer Organluxation liegen. Es ist auf das Wachstum des Fötus zurückzuführen. Nach dem Kalben tritt die Verletzung aufgrund der Bewegung des Kalbes entlang des Geburtskanals auf.

Wenn eine Kuh während der Trächtigkeit Kaugummi verloren hat oder Futter ausspuckt, sind keine ernsthaften Maßnahmen erforderlich. Um das Kalb nicht zu schädigen, wird empfohlen, eine Diät zu wählen.

Sie können Pathologie auch mit pflanzlichen Produkten behandeln - Tinktur aus Kamille oder Wermut. Diese Substanzen sind für erwachsene Tiere und junge Tiere harmlos. Um eine Lösung zu finden, benötigen Sie 2 Milliliter Kräutertinktur in 500 Milliliter Wasser. Sie können auch Hydrochlorid-Mineralwasser für Kühe verwenden. Für 1 Empfang wird empfohlen, dem Tier 2 Liter dieser Flüssigkeit zu geben. Dieses Mittel aktiviert die Funktionen der Verdauung und stellt die Funktion des Magens wieder her.

Was tun, wenn eine Kuh Kaugummi verloren hat?

Wenn die Kuh keinen Kaugummi hat, müssen Sie sofort Maßnahmen ergreifen. Wenn es ein Problem gibt, kann jede Verzögerung schwerwiegende Abweichungen und sogar den Tod verursachen. Nur erfahrene Landwirte können Kühen Selbsthilfe leisten. In anderen Fällen sollten Sie sich an Ihren Tierarzt wenden.

Die Behandlung sollte unter Berücksichtigung der Diagnose ausgewählt werden:

  1. Im Falle einer Atonie wird empfohlen, Natriumhydrochlorid in den Mund zu injizieren. Es lohnt sich auch, Koffein subkutan zu injizieren und der Kuh Tempanol zu geben.
  2. Azidose erfordert eine Magenspülung mit einem alkalischen Mittel. Es ist auch notwendig, einen Tropfen mit Kochsalzlösung zu verabreichen und Medikamente zu injizieren, um den Herzrhythmus wiederherzustellen. Wenn die Kuh aufgebläht ist, ist die Verwendung von Enzymen angezeigt. Sie helfen, eine normale Peristaltik zu induzieren.
  3. Bei Verwendung von Trommelfell sollte eine wässrige Lösung von Formalin mit Ichthyol verwendet werden. Dies hilft, den Fermentationsprozess zu bewältigen. Wenn Sie an der gewünschten Stelle eine Reifenpanne machen, können Sie Gase freisetzen und Teer oder "Creolin" einführen.
  4. Bei traumatischer Retikulitis können Sie versuchen, einen Fremdkörper mit einer Magnetsonde zu entfernen. Wenn dieses Verfahren unwirksam ist, wird eine Operation angezeigt.

Um Probleme zu vermeiden, füttern Sie die Kuh in Stücken. Wenn der Kaugummi vor der Geburt des Kalbes weg ist, braucht das Tier eine spezielle Diät. Wenn eine Kuh Durchfall hat, ist dies auf die Entwicklung von Zerfallsprozessen zurückzuführen. In einer solchen Situation muss das Tier eine gesunde Mikroflora hinzufügen.

Ethnowissenschaften

Um einem Tier zu Hause Kaugummi zurückzugeben, können Sie Volksrezepte verwenden. Sie können eine Kuh mit folgenden Mitteln behandeln:

  1. Begrenzen Sie die Ernährung des Tieres. Für einen Tag sollte die Kuh ausschließlich auf Wasser übertragen werden. Gleichzeitig sollte sie ziemlich viel trinken.
  2. Wenn das Tier kein Futter kaut, hilft ihm die Nieswurz-Tinktur. Um das Produkt herzustellen, müssen Sie 10 Milliliter des Produkts mit 0,5 Litern Wasser mischen. Der Vorgang sollte alle 30 Minuten wiederholt werden, bis die Magenmotilität wiederhergestellt ist.
  3. Wermut- und Kamillentinkturen reduzieren das Aufblähen und stellen die Sekretion und Peristaltik wieder her.
  4. Sie können einer Kuh 2 Liter Hydrochlorid-Mineralwasser geben. Dies hilft, das Verdauungssystem wiederzubeleben.

Maßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten

Um Probleme zu vermeiden, sollten Sie die folgenden Regeln befolgen:

  • Vorschub auf Fremdkörper prüfen;
  • Reduzieren Sie die Menge an rauem Essen.
  • Geben Sie den Kälbern keine großen Futterstücke.
  • Vermeiden Sie übermäßiges Essen bei Kühen.
  • Beachten Sie die Hygienevorschriften.

Der Kaugummiverlust bei einer Kuh kann auf eine Vielzahl von Faktoren zurückgeführt werden. Meist führen verschiedene Krankheiten zu diesem Problem. Um das Problem zu lösen, müssen Sie eine genaue Diagnose stellen.


Schau das Video: Diese ungewöhnlichen Tiere bringen sich selbst um (November 2021).