Rat

Beschreibung und Eigenschaften der Brombeersorte Himalaya, Anpflanzung und Anbau


Die Himalaya-Brombeere gilt als eine der beliebtesten Kulturen. Es zeichnet sich durch frühe Reifung aus und hat ein Minimum an Dornen. Bei ausreichender Pflege bringt die Pflanze eine gute Ernte hervor. Die Kultur zeichnet sich durch eher große Früchte aus. Damit eine Pflanze erfolgreich wachsen kann, muss sie qualitativ hochwertig gepflegt werden. Es sollte eine rechtzeitige Bewässerung und Düngung beinhalten.

Zuchtgeschichte

Diese Brombeere stammt aus dem Nordiran und Armenien. Heute hat es sich auf der ganzen Welt verbreitet. Gärtner bauen die Ernte für leckere und große Früchte an.

Botanische Beschreibung und Eigenschaften von Brombeeren

Die Himalaya-Brombeere ist ein Strauch, der zur Familie der Rosaceae gehört. In der Höhe erreicht es 1-1,5 Meter. Diese Sorte gilt als sehr früh und hat einen hohen Ertrag. Es zeichnet sich durch große Früchte aus.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Die Pflanze zeichnet sich durch mittlere Höhe und kleine Dornen aus - ihre Länge überschreitet 1 Zentimeter nicht. Hängende Zweige sind charakteristisch für Brombeeren. Während der Blüte erscheinen große Blüten auf den Büschen, die von selbst bestäubt werden.

Die Kultur zeichnet sich durch eine lange Reifezeit der Früchte aus. Daher muss mehrmals geerntet werden. Die Sorte hat große Beeren, die sich durch eine regelmäßige ovale Form, einen schwarzen Farbton und eine glänzende Struktur auszeichnen. Die Frucht zeichnet sich durch einen süß-sauren Geschmack und ein angenehmes Aroma aus. In der kulinarischen und medizinischen Praxis werden nicht nur Früchte verwendet, sondern auch das Laub der Kultur. Vorbehaltlich agrotechnischer Empfehlungen erreichen die Ertragsparameter 8 kg.

Vor- und Nachteile von Himalaya-Sorten

anspruchslose Pflege;

Frostbeständigkeit;

Resistenz gegen Pathologien;

Selbstbestäubung;

frühe Reifezeit;

Hohe Produktivität;

lange Fruchtzeit;

toller Beerengeschmack.

Der Hauptnachteil der Pflanze ist ihre Genauigkeit in Bezug auf die Zusammensetzung des Bodens. Eine gute Ernte ist nur auf fruchtbarem, leichtem Boden möglich, der sich durch eine gute Drainage auszeichnet.

Wie man eine Ernte pflanzt

Um eine gute Ernte zu erzielen, ist es wichtig, die Pflanze richtig zu pflanzen. Im Süden wird empfohlen, dies im Herbst zu tun. Es wird empfohlen, alle Arbeiten einen Monat vor dem Frost abzuschließen. Im Norden sollte im Frühjahr gepflanzt werden, wenn sich der Boden erwärmt.

Das Pflanzen von Brombeeren ist an einem gut beleuchteten, windgeschützten Ort erforderlich. Die Kultur braucht einen fruchtbaren Boden mit guter Drainage und mäßiger Feuchtigkeit. Die Sorte verträgt Schatten und periodische Überschwemmungen gut.

Um eine Ernte anzupflanzen, lohnt es sich, Folgendes zu tun:

  1. Entfernen Sie Unkraut aus dem Bereich.
  2. Grabe ein Loch mit einer Größe von 40 x 40 x 40 Zentimetern.
  3. 5-6 kg verrotteten Mist, 40-50 g Kalidünger und 100-150 g Superphosphat in das Loch geben. Mischen Sie den Dünger gründlich mit dem Boden.
  4. Legen Sie den Sämling in das Loch und vertiefen Sie ihn bis zur Höhe des Wurzelkragens.
  5. Den Boden mit 5 Litern Wasser gießen und mit einer 6-8 Zentimeter dicken Mulchschicht bedecken.
  6. Zum Schluss die Gitter mit einer Mindesthöhe von 2 Metern aufstellen.

Pflegehinweis

Damit Brombeeren normal wachsen und sich normal entwickeln können, müssen sie vollständig und qualitativ hochwertig gepflegt werden.

Bewässerung

Die Ernte ist dürretolerant. Dies liegt an den entwickelten Wurzeln, die tiefer gehen, und an verzweigten Trieben. Sie bilden einen Schatten in der Nähe der Wurzeln. In diesem Fall ist es wichtig, ein Austrocknen des Bodens zu vermeiden.

Die Bewässerungsfrequenz wird je nach Wetterlage angepasst. In den ersten 1,5 bis 2 Monaten nach dem Pflanzen muss die Brombeere jede Woche gewässert werden. Dies geschieht dann während der Blüte und Reifung der Früchte.

Düngung und Fütterung

Eine Kultur braucht einen ganzen Komplex von Mineralien. Gleichzeitig sollten im Frühjahr Produkte auf Stickstoffbasis und im Herbst Phosphor- und Kaliumpräparate angewendet werden. 2-3 Jahre nach dem Pflanzen lohnt es sich, folgende Werkzeuge zu verwenden:

  • 7 Kilogramm Humus;
  • 40 Gramm Salpeter;
  • 100 g Superphosphat;
  • 30 Gramm Produkte auf Kaliumbasis.

Wie man Büsche für den Winter vorbereitet

In der Mittelspur und im Norden müssen die Büsche isoliert werden. Hierzu dürfen Fichtenzweige verwendet werden. Um die Pflanze zu bedecken, wird empfohlen, die jungen Triebe an die Oberfläche des Bodens zu biegen und mit Nadelzweigen zu bedecken. Es ist auch zulässig, ein anderes Abdeckmaterial zu verwenden. Von oben lohnt es sich, die Büsche mit Schnee zu bestreuen.

Krankheits- und Schädlingsbekämpfung

Diese Sorte zeichnet sich durch eine starke Immunität gegen Pilze und Parasiten aus. Wenn die Ernte jedoch nicht pünktlich ist, steigt das Risiko, Graufäule zu entwickeln. Das Medikament "Horus" wird helfen, mit der Pathologie fertig zu werden. Es lohnt sich, die Büsche zu verarbeiten, bevor die Knospen erscheinen, am Ende der Blüte und nach der Reifung. Überreife Früchte ziehen oft Ameisen an. Um mit Insekten fertig zu werden, helfen Sie "Medvetoks" und "Thunder-2". Manchmal leiden Brombeeren unter Angriffen von Bären und Maikäfern. Zur Vorbeugung von Läsionen wird empfohlen, Ringelblumen und Ringelblumen in der Nähe der Büsche zu pflanzen.

Um die Entwicklung von Pilzpathologien zu vermeiden, lohnt es sich, Produkte auf Kupferbasis zu verwenden. Sie werden im Frühjahr und Herbst eingesetzt.

Reproduktion

Es ist zulässig, eine Brombeere auf folgende Weise zu vermehren:

  1. Grüne Stecklinge. Jährliche Triebe mit einer Größe von 15 Zentimetern sind für die Reproduktion geeignet. Sie sollten 2-3 Knospen enthalten. Sie sollten in Wasser gelegt und keimen gelassen werden. Nach 2 Wochen sollte das Fragment mit den Wurzeln abgetrennt und in einen Topf mit Erde gepflanzt werden.
  2. Schichten. Bei dieser Methode sollten die Zweige von Ende Juli bis Ende August verwurzelt sein. In diesem Fall müssen die Triebe mit feuchtem Boden bestreut werden. Es besteht keine Notwendigkeit, sie von der Hauptkultur zu trennen.

Ernte und Lagerung

Diese Brombeersorte zeichnet sich durch eine längere Fruchtdauer aus. Daher muss mehrmals geerntet werden. In diesem Fall wird empfohlen, die Beeren mit Stielen zu entfernen und in Holzkisten zu legen.

Die Ernte sollte nur am Morgen erfolgen. Dies sollte bei klarem Wetter erfolgen. Während der Niederschlagszeit werden Brombeeren wässrig und schlecht gelagert. Die Beeren können 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn Sie die Früchte lange aufbewahren möchten, sollten sie getrocknet oder gefroren werden.

Die Himalaya-Brombeere ist eine beliebte Gartenpflanze mit hohen Erträgen. Für den erfolgreichen Anbau einer Kultur ist es wichtig, die agrotechnischen Empfehlungen genau zu befolgen.


Schau das Video: Wie pflanze und stabilisiere ich Himbeeren (Oktober 2021).