Tipps

Aprikose "Academic": Sortenbeschreibung und Schutz gegen Pilzkrankheiten


Die Apricot Akademik wurde von den einheimischen Züchtern G. T. Kazmin und V. A. Marusich aus der Kreuzung der Sorte Sputnik mit der Sorte Khabarovsky vor mehr als vierzig Jahren gezüchtet. Die daraus resultierende Sorte wurde als vielversprechend eingestuft und bald in die Elite-Gruppe überführt.

Die Akademische Aprikose hat über einen langen Beobachtungszeitraum die in der Sortenbeschreibung angegebene hohe Winterhärte nachgewiesen. Hält im Winter leicht Temperaturen von -38-40 ° C stand, was bei Gärtnern in vielen Regionen unseres Landes positive Resonanz fand.

Beschreibung und Merkmale der Sorte

Apricot "Academic" ist ein hochwachsender Baum mit einer rundlichen Krone und einem mitteldicken Stängel. Ein Merkmal ist das Vorhandensein von Tuberositas auf der Kortikalis. Die Blätter sind groß, eiförmig und an der Spitze leicht geschärft. Bei günstigen Wetterbedingungen kommt es im ersten Mai-Jahrzehnt zu einer Massenblüte.

Früchte sind relativ groß, haben eine gute Präsentation. Das Gewicht der Aprikose beträgt 32,5-54,5 g. Die Form der Frucht ist rund und länglich, mit einem Schnabel oben. Die Schale ist leicht weichhaarig und hat ein ausgeprägtes Orangenrot. Voll ausgereiftes Fruchtfleisch zeichnet sich durch erhöhte Saftigkeit, sehr zart und leicht knusprig aus. Der Geschmack ist angenehm, süß und sauer. Der Knochen ist mittelgroß, frei, rundlich-länglich mit etwas Abflachung an den Seiten. Bei Regenwetter knacken die Früchte nicht.

Das Erntegut wird frisch verwendet und eignet sich auch zum Einmachen zu Hause und für eine relativ lange Lagerung.

Aprikose "Academic": Merkmale der Sorte

Pilzkrankheiten und ihre Behandlung

Die meisten Aprikosensorten sind anfällig für Pilzinfektionen. Aprikose "Akademiker" ist keine Ausnahme, deshalb sollten Sie auf hochwertige Schutzmaßnahmen achten. Am häufigsten sind Obstplantagen von einer durch den Erreger Monilinia laxa verursachten monilialen Verbrennung betroffen.

Die Niederlage geht mit schweren Schäden an Blüten, Blättern und Trieben einher. Die Zweige der Pflanze werden braun und welken. Zur Vorbeugung werden Obstplantagen im Spätherbst und Frühjahr mit den Präparaten "Horus", "Mikosan-V", "Skor" sowie mit Bordeaux-Mischung und kupferhaltigen Mitteln behandelt.

Landebedingungen

Beim Anpflanzen einer Aprikose mit dem Namen "Akademiker" ist es sehr wichtig, die folgenden Empfehlungen zu beachten:

  • Aprikosen sind hitze- und lichtliebende Pflanzen, daher sollten Sämlinge an sonnigen und nicht schattigen Standorten gepflanzt werden.
  • Der Boden für den Anbau von Aprikosen sollte lehmig, leicht lehmig oder leicht kohlensäurehaltig sein.
  • Säureindikatoren können neutral oder leicht alkalisch sein, und das Auftreten von Grundwasser sollte nicht näher als 2 bis 2,5 m von der Bodenoberfläche entfernt sein.
  • Am besten für den Anbau von Obst geeignet sind gut belüftete und tiefe Böden mit einem ausreichenden Kalkgehalt.
  • Der Boden der Landegrube muss mit einer hochwertigen Drainageschicht versehen sein, die ein Stagnieren der Feuchtigkeit am Wurzelsystem verhindert.

  • Zur Lokalisierung und Verfüllung von Aprikosenwurzeln sollte fruchtbarer Boden mit einem guten Grad an Lockerheit verwendet werden.
  • Der Aprikosensämling muss so in die Pflanzgrube gelegt werden, dass der Wurzelhals des Baumes 3-4 cm über dem Boden liegt.

Sie könnten auch an einem Artikel interessiert sein, in dem es um Aprikosensorten "Russisch" geht.

Gärtner Bewertungen

Zu den Vorteilen der Academician Aprikose zählen die große Fruchtgröße, das attraktive Aussehen und die Widerstandsfähigkeit gegen Schäden durch Fruchtfäule. Derzeit ist "Academic" die größte aller Sorten mit ähnlichen Indikatoren für Winterhärte und Frostbeständigkeit.

Aprikose: Pflanzen und Pflege

Nach Beobachtung erfahrener Gärtner zeigt diese Aprikose unter Nizzabedingungen eine unzureichende Winterhärte. Das Risiko einer Schädigung der Pflanze durch Verbrennungen ist bei der Kultivierung auf nassen Böden recht hoch.

Die Früchte der Akademiker-Aprikose sind nicht nur von Gärtnern, sondern auch von Verbrauchern zu Recht gelobt worden. Sie eignen sich hervorragend für die Herstellung von Obst- und Beerensäften und -kompott, Aprikosenmarmelade oder -marmelade sowie Marmelade und getrockneten Früchten. Die Früchte sind noch, unter Raumbedingungen können sie länger als zehn Tage bestehen, ohne den Geschmack und die Marktfähigkeit zu verlieren.


Sehen Sie sich das Video an: Aprikose Kioto in Sabines Rebgärtlein (Oktober 2021).